EM 2024

Update vom 18.06.2024: Jetzt mit Satellitenempfang

 

EM 2024 Public Viewing - sei mit dabei!
Dieses Jahr ist es wieder soweit, die Fussball EM 20224 steht vor der Tür. Wir zeigen die Spiele live auf der Grossleinwand im Grünschholz in Galten. Kommt vorbei und lasst uns gemeinsam mitfiebern und jubeln.

Wir freuen uns auf Euch!
Hopp Schwiiz!

 

Wild Goose 3 (2) vs. TV Mellingen 2 4:7

Die erste Halbzeit gehörte eindeutig Wild Goose. Bereits in der 6. Minute eröffnete Kevin mit einem präzisen Schuss von der Seite ins weite obere Eck das Score. Jonas erhöhte in der 13. Minute nach einer Balleroberung an der Mittellinie auf 2:0, gefolgt von Cedi, der kurz darauf mit einem Buebetrickli das 3:0 erzielte. Doch bereits in der 15. Minute überschattete eine Verletzung von Simi Zumsteg das Spielgeschehen, als er sich den Fuß umknickte und nicht mehr weiterspielen konnte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit musste Wild Goose noch eine 2-Minuten-Strafe für Ballwegschlagen hinnehmen.

Die Strafe konnte noch unbeschadet überstanden werden. Doch kurz darauf gelang es Mellingen das Spiel zu drehen: 3:1 nach Ballverlust bei eigenem Freistoss, 3:2 durch einen glücklichen Ablenker und 3:3 in der 7. Minute. Mellingen setzte den Druck fort und erzielte in der 10. Minute das 3:4 durch einen Abstauber nach einer Parade von Björn.

Wild Goose kämpfte sich jedoch zurück und glich in der 11. Minute zum 4:4 aus, als Matthias nach einem Querpass von Kevin das Netz traf. Doch Mellingen ließ nicht nach und erzielte in schneller Abfolge das 4:5 nach einem Freistoss, das 4:6 durch ein unglückliches Eigentor und schließlich das 4:7 ins leere Tor nachdem Goose auf vier Feldspieler umgestellt hatte.

Auch im 4 gegen 3 schaffte es Goose nicht wirklich gefährliche Abschlüsse auf das Tor zu bringen. Mit einer weiteren 2-Minuten-Strafe knapp zwei Minuten vor Schluss konnte Mellingen schliesslich das Spiel in Überzahl ohne grosse Hektik zu Ende bringen.

 

Wild Goose 3 (2) vs. UHC Lenzburg 2 13:4

Da man den ersten Match verloren hatte, wussten alle um was es im zweiten Spiel geht. Umso motivierter ging man die ersten Minuten an. Prioritäten lagen in der Verteidigung und der Ruhe. Da man die Fehler im eigenen Spielaufbau reduzieren konnte, stand es zur Pause 6:2 für uns. Umso leichter und mit viel Spielfreude ging das Spiel mit 13:4 an uns. Jeder konnte sich an einem Tor beteiligen und Captain Fabio Zosso gelang es vier Treffer zu erzielen.